TAMBERG, Eino (*1930)

Kurzbiographie:

Eino Tamberg studierte Komposition bei Eugen Kapp am Konservatorium der estnischen Hauptstadt Tallinn. Nach Studienabschluss war er neben seiner Kompositionsarbeit zwischen 1953 und 1959 als Toningenieur beim Estnischen Rundfunk tätig. Anschließend wirkte er als künstlerischer Berater des estnischen Komponistenverbandes und seit 1968 zunächst als Dozent, später als Professor für Komposition an der Estnischen Musikakademie. Tamberg gründete eine eigene Kompositionsschule, aus der so bekannte Komponisten wie Raimo Kangro oder Margo Kõlar vervorgingen. Eino Tambergs breit gefächertes Œuvre umfasst vier Symphonien und eine Reihe von Solokonzerte, unter denen sich das Trompetenkonzert besonderer Beliebtheit erfreut. Neben drei Opern und zwei Balletten schrieb er Orchestermusik (auch mit Beteiligung von Singstimmen und Chor) sowie Kammermusik und Klavierstücke.

Der Morgen trägt den Schlaf davon
Jeder Tag bringt etwas Neues, 1
[Russische Klaviermusik Band I SIK 2409, Nr. 21, S. 28]

Trauerglocken
Klavieralbum des Kinderjahres op. 62
[Russische Klaviermusik Band I SIK 2409, Nr. 50, S. 73]

Spiel der Dreiklänge
Klavieralbum des Kinderjahres op. 62
[Russische Klaviermusik Band I SIK 2409, Nr. 54, S. 80]