SEWASTJANOW, Andrej (*1915)

Kurzbiographie:

Andrej Sewastjanow schloss im Jahr 1941 seine Ausbildung am Konservatorium seiner Geburtstadt Moskau ab, wo er bei Nikolai Mjaskowski Komposition studiert hatte. Neben seiner kompositorischen Tätigkeit arbeitete er seit 1955 als Leiter der Musikredaktion im Zentralen Studio für Dokumentarfilme. Als Komponist trat Sewastjanow vor allem mit vier Symphonien, Musik für Blasorchester und drei Streichquartetten und Liederzyklen hervor. Daneben komponierte er Liederzyklen nach Lermontow, Puschkin und Schtschipatschew sowie Filmmusik und Werke für Klavier, unter denen seine Kinderstücke aus dem Jahr 1967 sich großer Popularität erfreuen.

Gute Nacht!
Zwölf Stücke
[Russische Klaviermusik Band I SIK 2409, Nr. 43, S. 60]

Arietta
Zwölf Stücke
[Russische Klaviermusik Band I SIK 2409, Nr. 57, S. 83]

Wiegenlied
Zwölf Stücke
[Russische Klaviermusik Band I SIK 2409, Nr. 66, S. 102]