RAUCHWERGER, Michail (1901–1989)

Kurzbiographie:

Michail Rauchwerger wurde bei Felix Blumenfeld am Moskauer Konservatorium ausgebildet, wo er von 1930 bis 1941 als Klavierpädagoge tätig war. Nach dem Zweiten Weltkrieg arbeitete er dann als freischaffender Komponist. Er trat mit zahlreichen Schauspiel- und Filmmusiken hervor. Quantitativ bilden über 400 Chorwerke einen Schwerpunkt seines Schaffens. Daneben hinterließ Rauchwerger eine Sinfonie, ein Cellokonzert, eine Reihe von Opern und Balletten, drei Streichquartette und eine große Anzahl von Klavierstücken.

Chinesisches Liedchen
[Russische Klavierschule Band I SIK 2353, Nr. 91. S. 43]