MIRSOJEW, Musa (*1933)

Kurzbiographie:

Der Aserbaidschanische Komponist und Pianist wurde am 26. Januar 1933 in Baku geboren. Schon als Kind erhielt er Musikunterricht und begann zu komponieren. Bereits mit 14 Jahren besuchte er das Konservatorium in Baku. Dort studierte er schließlich auch Komposition bei Kara Karajew und schloss seine Ausbildung im Jahr 1958 ab. Bis dahin hatte er seinen Lebensunterhalt als Musiklehrer an einer Musikschule in Baku bestritten. Mirsojew beschreibt den Prozess seines Komponierens als bedachtsam und sorgfältig. Sein Werk, das einen Schwerpunkt auf Orchesterwerken hat, aber auch Instrumentalkonzerte, Kammermusik und Kantaten beinhaltet, ist deutlich von der Aserbaidschanischen Volksmusik geprägt und gewann in ganz Russland rasch einen hohen Grad an Popularität. Er ist darüber hinaus als Komponist zahlreicher Klavierstücke für Kinder hervorgetreten, die auf der Volksmusik seiner Heimat basieren.

Lyrischer Tanz
[Russische Klaviermusik Band I SIK 2409, Nr. 76, S. 120]

Reigentanz
[Russische Klaviermusik Band II SIK 2410, Nr. 3, S. 7]

Ein Traum
[Russische Klaviermusik Band II SIK 2410, Nr. 16, S. 29]

Rondo
[Russische Klaviermusik Band II SIK 2410, Nr. 40, S. 82]

Nocturne
[Russische Klaviermusik Band II SIK 2410, Nr. 51, S. 104]