KRASSEW, Michail (1897–1954)

Kurzbiographie:

Michail Krassew erhielt Kompositionsunterricht bei Alexander Gretschaninow, Isai Dobrowejn und Nikolai Žiljajew. Nach seiner musikalischen Ausbildung betätigte er sich in den 20er Jahren als Musiklehrer in der Russischen Vereinigung Proletarischer Musikanten und als musikalischer Leiter des Kollektivs »Blaue Bluse« und wurde schließlich Leiter des Zentralen Hauses für künstlerische Kindererziehung. Er hinterließ zehn Kinderopern, drei Operetten, vaterländische Kantaten und Kinderstücke für Klavier, von denen sich »Die Tanne« (russisch: »Das Tännchen im kalten Winter«) auf einen Text von Sinaida Alexandrova (1933) bis auf den heutigen Tag ungebrochener Popularität bei kleinen Klavierspielern erfreut.

Die Tanne
[Russische Klavierschule Band I SIK 2353, Nr. 39, S. 22]

Am See
Acht leichte Stücke
[Russische Klaviermusik Band I SIK 2409, Nr. 30, S. 41]