DVARIONAS, Balys (1904–1972)

Kurzbiographie:

Der litauische Komponist, Dirigent und Pianist Balys Dvarionas kam am 19. Juni 1904 als Sohn eines Organisten und Instrumentenbauers in Vilnius zur Welt. Er studierte ab 1920 Klavier und Komposition am Leipziger Konservatorium und an der Berliner Hochschule für Musik. Neben seiner Tätigkeit als Chefdirigent des Litauischen Philharmonischen Orchesters hatte er Klavierprofessuren an den Konservatorien von Kaunas und Vilnius. Dvarionas’ konservativer Kompositionsstil orientiert sich an der romantischen Schule des 19. Jahrhunderts, wenn auch hin und wieder Klänge, die an den Impressionismus erinnern, in seiner Musik auftauchen. Neben Orchesterwerken (besonders Solokonzerte) und Kammermusik hinterließ er auch eine Reihe von Vokalwerken und Kantaten.

Präludium
[Russische Klavierschule Band I SIK 2353, Nr. 119, S. 64]
[Russische Klaviermusik Band I SIK 2409, Nr. 18, S. 24]