BACHOR, Firus

Kurzbiographie:

Bachor kam am 19. November 1942 in Duschanbe, der Hauptstadt Tadschikistans zur Welt. Schon von Geburt an lebte er in einer von Musik und künstlerischem Ausdruck geprägten Umgebung, denn er wurde in eine Familie von Opernsängern geboren. Von 1963 bis 1966 studierte er Klavier am Moskauer Gnessin-Institut. 1971 schloss er sein Kompositionsstudium am Konservatorium von Taschkent ab, wo er bereits ab 1967 als Klavierpädagoge an der Musikschule tätig war. Ab 1971 lehrte er am Pädagogischen Institut von Duschanbe. Heute lebt der freischaffende Komponist in Deutschland und Tadschikistan. Seine Kompositionen sind von ausdrucksvoller Melodik und orientalischem Kolorit gekennzeichnet. Neben einer Reihe von Symphonien, Opern, Balletten und Bühnenmusiken  hat er auch zahlreiche, in seiner Heimat äußerst populäre Lieder komponiert. Für den Klavierunterricht schrieb er zahlreiche Stücke, die wegen der Pracht ihrer anziehenden Klangfarben sehr beliebt sind.

Raga (Im indischen Stil)
[Russische Klaviermusik Band II SIK 2410, Nr. 36, S. 72]